Programm / Programm / Kultur und Kreativität / Gestalten
Programm / Programm / Kultur und Kreativität / Gestalten

Kurs abgeschlossen Ausfall: Korbflechten mit Weiden (3501)

Sa. 30.01.2021 (10:00 - 19:00 Uhr) - So. 31.01.2021 in Neufra
Dozent: Dieter Deringer

Das Seminar richtet sich gleichermaßen an AnfängerInnen und Flechterfahrene. Es ist begrenzt auf acht TeilnehmerInnen. Geflochten wird mit ungeschälten und geschälten Weiden.
AnfängerInnen flechten einen runden Korb mit Grifflöchern,
Flechterfahrene können z.B. einen ERGO-Schulterkorb oder einen Einkaufskorb flechten.
Die TeilnehmerInnen lernen die wichtigsten Grundtechniken des Weidenflechtens kennen:
Fitze, Dreierkimme, Zäunergeflecht und Viererkimme, sowie verschiedene Randabschlüsse.
Am Ende des Seminares sind Sie in der Lage, selbstständig weiter zu arbeiten und die erworbenen Fertigkeiten auch für andere Projekte, wie z.B. Paravents, Zäune oder Rankhilfen einzusetzen.
Das Flechtmaterial steht, bereits sortiert und eingeweicht zur Verfügung, ebenso Werkzeug und Drehtische. Eine Arbeitsschürze kann nützlich sein.
Erfahrungsgemäß benötigen AnfängerInnen 12/15 Std. um den ersten Korb zu flechten. Für Linkshändige erkläre und zeige ich das Flechten linksherum.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Anmeldeschluss ist drei Wochen vor Seminarbeginn, da die Weiden rechtzeitig vorbereitet werden müssen, also am 08. Januar 2021.
Kurszeiten sind am Samstag, 30.01.2021, von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 31.01.2021, von 10 bis 17 Uhr
Da die Teilnehmer*innenzahl auf acht begrenzt ist, ist es möglich, bei den Seminaren / Kursen die Abstandsregeln gut einzuhalten, kommt man sich beim Erklären und Unterstützen doch näher, sind Alltagsmasken angesagt.
Werkzeug und Drehtische werden vom Semiar-/ Kursleiter mitgebracht, so hat jede/r Teilnehmer*in ihr/sein eigenes zur Verfügung. Für den Fall, dass doch Werkzeug gemeinsam benutzt wird, gibt es Desinfektionsmittel.

Anmeldung möglich Korbflechten mit Weiden (3501)

Sa. 29.01.2022 (10:00 - 19:00 Uhr) - So. 30.01.2022 in Neufra
Dozent: Dieter Deringer

Das Seminar richtet sich gleichermaßen an AnfängerInnen und Flechterfahrene. Es ist begrenzt auf acht TeilnehmerInnen. Geflochten wird mit ungeschälten und geschälten Weiden.
AnfängerInnen flechten einen runden Korb mit Grifflöchern,
Flechterfahrene können z.B. einen ERGO-Schulterkorb oder einen Einkaufskorb flechten.
Die TeilnehmerInnen lernen die wichtigsten Grundtechniken des Weidenflechtens kennen:
Fitze, Dreierkimme, Zäunergeflecht und Viererkimme, sowie verschiedene Randabschlüsse.
Am Ende des Seminares sind Sie in der Lage, selbstständig weiter zu arbeiten und die erworbenen Fertigkeiten auch für andere Projekte, wie z.B. Paravents, Zäune oder Rankhilfen einzusetzen.
Das Flechtmaterial steht, bereits sortiert und eingeweicht zur Verfügung, ebenso Werkzeug und Drehtische. Eine Arbeitsschürze kann nützlich sein.
Erfahrungsgemäß benötigen AnfängerInnen 12/15 Std. um den ersten Korb zu flechten. Für Linkshändige erkläre und zeige ich das Flechten linksherum.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Anmeldeschluss ist drei Wochen vor Seminarbeginn, da die Weiden rechtzeitig vorbereitet werden müssen, also am 07. Januar 2022.
Kurszeiten sind am Samstag, 29.01.2022, von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 30.01.2022, von 10 bis 17 Uhr
Da die Teilnehmer*innenzahl auf acht begrenzt ist, ist es möglich, bei den Seminaren / Kursen die Abstandsregeln gut einzuhalten, kommt man sich beim Erklären und Unterstützen doch näher, sind Gesichtsmasken angesagt.
Werkzeug und Drehtische werden vom Semiar-/ Kursleiter mitgebracht, so hat jede/r Teilnehmer*in ihr/sein eigenes zur Verfügung. Für den Fall, dass doch Werkzeug gemeinsam benutzt wird, gibt es Desinfektionsmittel.

Kurs abgeschlossen Land-Art-Workshop "Natur-Schau-Spiel" (4320)

Sa. 09.10.2021 10:00 - 16:00 Uhr in Mariaberg
Dozentin: Bettina Neubrand

Buntes Laub am fließenden Bach - gerade der Herbst hält eine ganze Fülle von Überraschungen für uns bereit, die uns zu freiem Gestalten anregen.
Land-Art ist eine sinnliche und zugleich kreative Form die Natur aus einer anderen Perspektive zu entdecken und der eigenen Spiel- und Schaffensfreude nachzugehen.
Ganz nach dem Motto "Learning by Doing" lade ich neugierige Outdoorfans und kreative Naturliebhaber zu einem Land-Art-Workshop nach Mariaberg, an das abwechslungsreiche Ufer der Lauchert, ein.
Inhalte des Workshops sind:
- Besonderheiten in der Landschaft und Natur wahrnehmen, sich davon inspirieren lassen
- Vielfalt an Naturmaterialien entdecken, sammeln und damit fantasievoll gestalten
- handwerkliche Techniken und wirkungsvolle Gestaltungsmethoden ausprobieren.
Da außer etwas Werkzeug kaum künstliche Hilfsmittel verwendet werden, steht das Experimentieren mit den natürlichen Materialien viel mehr im Vordergrund als ein perfekt gestaltetes Kunstwerk. Je stärker der Wind, je spröder die Zweige, umso mehr sind Fantasie und Geschicklichkeit gefragt, z.B. eine abstrakte Skulptur daraus zu schaffen. Da es sich meist um vergängliche Werke handelt, halten wir sie mit der Kamera fest und bestaunen sie ausgiebig bei einer gemeinsamen Vernissage am Schluss.
"Natur-Schau-Spiel" hier wird die Natur zum Atelier!!

Bitte mitbringen: (nähere Infos kurzfristig per Mail)
- stabile, rutschfeste Schuhe, robuste, wetterfeste Kleidung
- kleine Werkzeuge wie Eimer, Taschenmesser, Gartenschere, Handrechen, usw.
- Tagesvesper und Getränke, Sitzunterlage
- Digicam oder Fotohandy


Bettina Neubrand, Naturpädagogin mit Schwerpunkt Landart, Referentin bei der Jugendkunstschule Sigmaringen, Wanderleiterin beim DAV Sigmaringen